Home News Katalog Suche Newsletter Lesezeichen Impressum
Suche in über 266.000 Webseiten


Der felidoo.de
Katzenmarkt











Kleiner Eingriff, großer Nutzen
Kastration von Katzen
Quelle: FRESSNAPF Tiernahrungs GmbH
14.06.14


» Foto: Fressnapf/Ulrike Schanz
Im Frühling haben die Helfer in den Tierheimen noch mehr zu tun als sonst. Jedes Jahr zu dieser Zeit sind sie mit einer „Katzenschwemme“ konfrontiert, die die Tierschützer an die Grenzen ihrer Möglichkeiten bringt. Denn der unerwünschte Nachwuchs von nicht kastrierten Katzen endet meist im Tierheim. Da hilft nur eines: Tierhalter sollten ihre Freigänger-Katzen kastrieren lassen. Was dabei passiert und dass es der Katze nicht schadet, sondern für das Tier sogar Vorteile hat, erklären die Experten der Fachmarktkette Fressnapf.



• Kastriert werden sowohl weibliche als auch männliche Tiere. Bei der Kätzin werden die Eierstöcke entfernt, beim Kater die Hoden.

• In welchem Lebensalter eine Katze kastriert wird, entscheidet am besten der Tierarzt. Man kann mit der Geschlechtsreife operieren oder auch davor. Eine weibliche Katze wird mit sechs bis neun Monaten geschlechtsreif, ein Kater mit acht bis zehn Monaten.

• Der Tierarzt operiert unter Vollnarkose, je nach Geschlecht dauert der Routineeingriff zwischen 15 Minuten bis zu einer halben Stunde.

• Nach der Kastration stellen sich die hormonellen Abläufe im Körper um. Die Tiere werden insgesamt ausgeglichener. Kätzinnen werden nicht mehr rollig und sind oft anhänglicher. Kater streunen und kämpfen weniger und setzen seltener Duftmarkierungen, wenn sie vor der Geschlechtsreife kastriert werden.

• Viele Katzenbesitzer befürchten, dass ihr Tier nach einer Kastration dick wird. Das muss absolut nicht sein! Unsere Empfehlung: Passen Sie die Futterrationen dem niedrigeren Energiebedarf der Katzen an.


Verwandte News:

Frühlingsgefühle bei Katzen (01.03.08)
Deutscher Tierschutzbund: Milde Temperaturen sorgen für Frühlingsgefühle bei Tieren

Katzenschwemme schon im März (20.02.08)
Jungtiere vom Herbst jetzt kastrieren lassen

Ohrenpflege bei Haustieren? Darauf kommt’s an! (14.04.13)
Tierohren reinigen sich eigentlich von selbst.

Verwandte Websuche:

» Katzen





© 2004-2017 felidoo.de × Alle Rechte vorbehalten × 410(+2.549)pi × powered by uCHOOSE